Home
Krankenversicherung
Versorgungsforschung
Systemvergleich
Arzneimittel
Nichtversicherte
Niederlande
Impressum
English

Forschungsfragen

Wie werden die Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel in Deutschland und anderen Ländern bestimmt?

Welchen Einfluss haben Festbeträge auf die Preisfestsetzung?

Welche Möglichkeiten gibt es für eine stärker wettbewerbliche Steuerung der Arzneimittelpreise in der Gesetzlichen Krankenversicherung?
Foto: Fotolia
Foto: Fotolia
Materialien

Greß, Stefan (2016). Versandhandel mit Medikamenten - der Lobby nicht nachgeben. Wirtschaftsdienst 96(11): 786.

Greß, Stefan
. (2015). “Arzneimittelausgaben: Dramatischer Anstieg.” Wirtschaftsdienst 95(10): 655.

Wasem, J./Stefan Greß (2013). Abschätzung der Arzneimittelausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung 2014 und 2015 - Gutachterliche Stellungnahme für den Verband forschender Arzneimittelhersteller e. V. (vfa). IBES Diskussionsbeitrag Nr. 202, Universität Duisburg-Essen.

Greß, Stefan (2011). “Arzneimittelpreise - Den Forderungen nicht nachgeben!” Wirtschaftsdienst 91(10): 657-58.

Greß, Stefan (2010). International experiences striving for sustainability. Regulation of drug spending in Germany, Pharmaceutical Policy Research Collaboration, Toronto, 10 May 2010.

May, U./C. Kötting/L. Klaucke/Stefan Greß/J. Wasem (2009). “Kosten-Nutzen-Bewertung als Basis einer zentralen Preisregulierung für verschreibungspflichtige Arzneimittel.” Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement 14(6): 317-21.

Greß, Stefan/C. Kötting/U. May/J. Wasem (2009). “Rabattverträge in der gesetzlichen Krankenversicherung – Auswirkungen einer Oligopolisierung des generikafähigen Arzneimittelmarkts.” Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement 14: 237-42.

Augurzky, B./S. Göhlmann/Stefan Greß/J. Wasem (2009). “Effects of the German Reference Drug Program on Ex-Factory Prices of Prescription Drugs: A Panel Data Approach.” Health Economics 18: 421-36.

Niebuhr, D./F. Hessel/Stefan Greß (2008). “Preisregulierung und Kosten-Nutzen-Bewertung von Arzneimitteln im Ländervergleich – Internationale Erfahrungen und Optionen für Deutschland.” PharmacoEconomics German Research Articles 6(2): 79-99.

Greß, Stefan/L. Klaucke/C. Kötting/U. May/J. Wasem (2008). Preisregulierung von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in der gesetzlichen Krankenversicherung nach dem GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz, Diskussionsbeitrag Nr. 170, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen.

Herdegen, M./Stefan Greß/J. Wasem (2008). “Das Verbot des Fremd- und Mehrfachbesitzes an Apotheken: wissenschaftliche Rechtfertigungsstandards und ökonomische Analyse liberalisierter Rechtsordnungen.” GesundheitsRecht 7(8): 409-15.

Grabein, K./Stefan Greß/L. Klaucke/J. Wasem (2008). Die Aufhebung des Fremd- und Mehrbesitzverbotes im deutschen Apothekenwesen vor dem Hintergrund internationaler Erfahrungen im Vereinigten Königreich und in Norwegen. Diskussionsbeitrag Nr. 167, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen.

Prof. Dr. Stefan Greß | sg@stefan-gress.eu